Bericht vom Rissener Weihnachtsmarkt

AUFTRITT UNSERES JAHRGANGSCHORES DER 2. KLASSEN AUF DEM RISSENER WEIHNACHTSMARKT

Auch in diesem Jahr hat die Schule Marschweg am 8.12.18 auf dem Rissener Weihnachtsmarkt mitgewirkt. Gut vierzig Kinder aus den 2. Klassen haben auf der Bühne ein weihnachtliches Konzert gegeben. Viele der dargebotenen Lieder gehören zum Repertoire der gesamten Schulgemeinschaft, das in der Weihnachtszeit bei unseren wöchentlichen Adventsfeiern morgens zu Schulbeginn in unserer Aula miteinander gesungen wird.

Bereits die kleinsten Marschwegkinder aus den Vorschulklassen hört man in diesen Tagen Lieder wie „Halleluja aus Taizé“, „This Little Light of Mine“ oder den Kanon „Frohe Weihnacht“ auf dem Schulhof singen. Doch nicht nur die „Marschweg-Christmas-Evergreens“, sondern auch die extra für die Auftritte in diesem Jahr eingeübten Lieder wurden mit Begeisterung dargeboten und mit lautem Beifall belohnt. In einer Mail, die eine der Organisatorinnen des Weihnachtsmarktes zum Dank geschrieben hat, heißt es unter anderem: „….besonders beeindruckend war die Textsicherheit der Kinder!“ Eine zweite Rückmeldung per Mail gab es von den Tontechnikern. Hier hieß es: „Es gab – auch von Profis – übrigens viel Lob für den Chor!“ Diese Anerkennungen haben die Kinder sehr gefreut, denn sie haben sich wirklich alle sehr engagiert.

Der nächste Auftritt wird beim traditionellen Weihnachtssingen der ganzen Schule am letzten Schultag, Mittwoch, den 19.12.18  morgens um 8 Uhr in der Aula sein. Dort werden dann alle Klassen singen, die Kinder der 4. Klassen tragen die Weihnachtsgeschichte vor und das Schulorchester wird wie in jedem Jahr viele der Lieder stimmungsvoll begleiten.

KONZERT DER 3. KLASSEN

Am Dienstag, den 27.11.2018 gab es in unserer SVV einen ganz besonderen Auftritt: Alle drei Klassen unseres Jahrgangs 3 waren mit Instrumenten auf der Bühne und haben zusammen mit ihrem Lehrer Daniel Sapcu ein Percussion Konzert gegeben. Dieser Auftritt mit über siebzig Kindern, die auf Djemben, Klanghölzern, Rasseln, Metallophonen, Xylophonen, Klavier und Melodika gespielt haben, war der Abschluss des Percussion Unterrichts, der seit Beginn des Schuljahres einmal wöchentlich im Rahmen des regulären Musikunterrichts stattgefunden hat.

In Kooperation mit der Musikschule Blankenese unter der Leitung von Helge Teschner erhalten die Kinder unserer drei dritten Klassen in diesem Jahr jeweils eine ihrer zwei Musikstunden mit einem besonderen Schwerpunkt. Es ging los mit Percussion Unterricht, den der Profischlagzeuger Daniel Sapcu mit viel Elan erteilt hat. In den nächsten Monaten wird in der Aula getanzt mit einer professionellen Tänzerin und Tanzlehrerin und danach wird gesungen angeleitet von einem Sänger aus dem Ensemble des Musicals „König der Löwen“. Wir sind schon gespannt auf die Vorführungen zum Abschluss des Tanz Unterrichts im Frühling und des Gesangsunterricht im Sommer in den dann stattfindenden SVV.

  

 

Tag der offenen Tür 2018

Info-Abend der Vorschule

Liebe Eltern,

wir laden Sie herzlich zum Info-Abend der Vorschule am Donnerstag, den 1.11.18 um 20:00 Uhr in Haus 1 ein.

Merken Sie sich gern auch schon Samstag, den 10.11.18 vor. Hier findet von 11:00 – 13:00 Uhr der Tag der offenen Tür am Marschweg statt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Zu Fuß zum Sportfest

Zu Fuß zum Sportfest…

Die Marschwegkinder beim Sportfest in der Kiesgrube

  

Als Abschluss der „Zu Fuß zur Schule-Woche“ vom 20-24.9.2018 sind am Freitag alle Marschwegkinder in einem langen Zug von der Schule zu einem fröhlichen Sportfest in die Kiesgrube gegangen. Angeführt von unserer Schulleiterin Katrin Pinnau und der Verkehrspolizistin Frau Blum haben wir einen langen Zug durch die alte Sülldorfer Landstraße gemacht. Beim Überqueren der Straßen hat der Stadtteilpolizist Herr Wendt, der im Streifenwagen langsam neben uns hergefahren ist, zusammen mit Frau Blum dafür gesorgt, dass alle Kinder wohlbehalten auf die andere Straßenseite gekommen sind.

In der Kiesgrube angekommen, haben uns unser Hausmeisterehepaar Marion und Stefan Bernau und einige Lehrerinnen, die mit dem Auto Material transportiert und alles festlich geschmückt haben, erwartet. Nach dem gemeinsamen „Aufwärmen“ mit einem lustigen Tanz konnten sich alle Marschwegkinder an den zahlreichen Stationen, die dank vieler helfender Eltern und dem Einsatz von allen unseren Lehrerinnen und Lehrern schnell aufgebaut worden sind, vergnügenund sportlich betätigen. Beim „Bobby-Car-Rennen“, Sockenzielwurf, Sackhüpfen XXL zu zweit oder dritt in einem Bauschuttsack steckend, Seilspringen, Hockey, Basketball, Fußball, Eierlaufen, Spielen mit dem großen Schwungtuch, „Wirf den Lukas“, einem Zielwerfen von der Seilbahn aus, Leitergolf und vielen weiteren Angeboten haben sich die großen und die kleinen Marschwegkinder gleichermaßen amüsiert und angestrengt.

   

Nachdem wir zum Ende des Sportfestes noch „Ein Hoch auf uns“ gesungen haben, hat jedes Kind zur Belohnung und als Stärkung vor dem Fußmarsch zurück in die Schule eine Laugenstange bekommen. Der Rückweg war aufregend, weil der angekündigte Sturm eingetroffen ist und wir ziemlich flott gehen mussten, um trocken und wohlbehalten wieder im Marschweg anzukommen.

 

ADAC Parcours 2018

In der letzten Woche haben wir wieder den ADAC-Parcours an unserer Schule aufgebaut. Der ADAC hat freundlicherweise die Materialien für diese schulische Verkehrserziehung zur Verfügung gestellt.

Jedes Kind unserer Schule erhält hierbei die Gelegenheit, seinem Alter entsprechend, mit dem Roller (bei den ganz Kleinen),  in der Regel mit dem eigenen Fahrrad, im Parcours das eigene Können auf dem Fahrrad zu trainieren. Dabei geht es in erster Linie um die eigene Sicherheit und um die Erweiterung der Geschicklichkeit beim Fahrradfahren.

Für die vierten Klassen verbinden wir den Parcours mit einer Fahrradprüfung, die von unserem die Schule betreuenden Verkehrspolizisten abgenommen wird. Diese Form des praktischen, handlungsorientierten Verkehrsunterrichtes bringt den Kindern viel Spaß und gleichzeitig einen gesicherten Lernzuwachs auf diesem Gebiet.

    

Zu Fuß zur Schule Woche

Zu Fuß zur Schule – Woche an der Schule Marschweg

Jedes Jahr im September gibt es den „Zu Fuß zur Schule -Tag“ an vielen Schulen. Bei uns am Marschweg wird daraus immer eine „Zu Fuß zur Schule -Woche“, denn in dieser Woche findet auch der ADAC-Fahrradparcours statt. Mit den Materialien, die wir aus dem vom ADAC ausgeliehenen Anhänger holen, wird jeden Morgen ein toller Parcours auf unserem Schulhof aufgebaut. Alle Klassen haben an einem Tag eine Stunde die Gelegenheit, mit dem Roller (VSK und Jg.1) und ab Klasse 2 mit dem Fahrrad den Parcours zu durchfahren. Ganz viele Kinder können die Erfahrung machen, dass sie von Mal zu Mal und von Jahr zu Jahr immer sicherer zu werden. Auch in den Pausen macht es Spaß, durch die große Acht oder im Slalom um die Hütchen zu laufen.

Die vierten Klassen machen ihre Fahrradprüfung mit der Verkehrspolizistin und auch viele andere Klassen gehen in dieser Woche mit ihr durch das Dorf und üben das sichere Verhalten im Straßenverkehr.

Am Freitag findet die „Zu Fuß zur Schule-Woche“ einen besonderen Abschluss, denn dann geht es „Zu Fuß zum Sportfest“. Wir gehen mit allen Klassen in die Kiesgrube und werden dort miteinander ein großes Sportfest erleben, bei dem es viele Angebote für all die großen und kleinen Kinder vom Marschweg geben wird.

In dem „Zu Fuß zur Schule“ Lied, das extra für die Schule Marschweg komponiert worden ist, haben die Kinder heute Morgen in der Schülervollversammlung gesungen, dass sie morgens ohne Auto herkommen, weil sie gehen, rollern, radeln oder laufen.

Liebe Eltern, bitte unterstützen Sie uns dabei, dass das „Elterntaxi“ in den Marschweg hinein nur eine Ausnahme bleibt und trauen Sie Ihrem Kind den Schulweg in einer Gehgemeinschaft zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zu. Wenn Sie Ihr Kind dennoch mit dem Auto bringen müssen, weil es die Situation erfordert, dann bitten wir Sie herzlich darum, in der Nähe des Marschweges in der Gudrunstraße oder im Klövensteenweg zu parken. Dann können Sie den restlichen Weg mit Ihrem Kind zu Fuß gehen oder aber mit Ihrem Kind an einem der „Zu Fuß zur Schule-Treffpunkte“ warten. Sie finden an den Bäumen, die jeweils am Ende des Marschweges stehen entsprechende Schilder.